Technisch auf dem neuesten Stand
Beschneiungsanlagen zählen wie in jedem Skigebiet längst zum Standard.

Bildtext: „Der Bau der neuen Weltcupstrecke“, ©Mario Felgenhauer, 14. November 2019

Ramsau am Dachstein sorgt mit Großinvestition für Schneesicherheit.
Insgesamt 1 Million Euro wurde in die Schneesicherheit am Fuße des Dachsteins investiert Ramsau am Dachstein.

Während sich viele Gäste noch die Sonnenstrahlen genießen, stehen in Ramsau am Dachstein die Sommermonate schon im Zeichen des Winters. Rund um das WM-Stadion sind in diesem Sommer einige Großbaustellen zu sehen.

Der Grund dafür sind weitere Investitionen in die Infrastruktur sowie in die Schneesicherheit um auch in Zukunft den international guten Ruf im Spitzen- und Amateursport zu halten. „Wir wissen, wenn wir international mitspielen möchten und weiterhin die Weltelite des Nordischen Sports in der Ramsau begrüßen wollen, dann muss investiert werden. Wir können uns nicht auf den Lorbeeren ausruhen“, so Tourismusverband Geschäftsführer Philipp Walcher.

Insgesamt 1 Million Euro wurde investiert, um die Infrastruktur zu optimieren und die Schneesicherheit weiter zu erhöhen. In Ramsau Ost entstand eine neue Schneeleitung über 1,8 Kilometer, welche eine beschreibbare Langlaufstrecke von 4 Kilometern garantiert. Dazu wurde eine unabhängige Stromerschließung erbaut, um nicht mehr von der Infrastruktur in Ramsau-Ort abhängig zu sein. So besteht die Möglichkeit jederzeit neue Schneedepots anzulegen und Fahrtstrecken zu verkürzen.

Die neue Weltcuploipe
Auch die berühmte Weltcup- und WM-Strecke auf der alljährlich die Weltelite um die Stockerlplätze läuft, wird ab, kommendem Winter neu präsentiert. „Die Weltcupstrecke wird an die neuesten Erfordernisse angepasst und die Infrastruktur für Großevents optimiert“, so Philipp Walcher. Die Weltcupstrecke wird dann auch ab Herbst nutzbar sein. Es entsteht ein Tunnel zur Entflechtung mit dem touristischen Langlauf, um so auch während sportlichen Großereignissen den touristischen Langlauf nicht zu beeinträchtigen.

Weiters wird eine Loipenbreite zwischen 6 und 12 Metern entstehen sowie eine neue Schneeleitung über 1.000 Meter.

Die beliebte Kulmbergloipe wird erweitert
Eine der bei Einheimischen und Gästen beliebteste Loipe ist die Kulmbergloipe. Mit herrlichem Panorama, inmitten der Ennstaler Bergwelt genießen hier die nordischen Sportler wohl eine der schönsten Loipen der Steiermark. Um in Zukunft das Loipenvergnügen auszudehnen wird die Loipe um insgesamt 2 Kilometer weiter verlängert und zusätzlich mit einer Loipenbreite von 8 bis 12 Metern versehen.

Für Rückfragen: Philipp Walcher, MBA | +43 664 1455056.

Bildtext: WM- Stadion Ramsau am Dachstein im Umbau. ©Mario Felgenhauer, 14. November 2019